Drucken

2020 01 bibliothek 00Die Stadtbibliothek ergänzt ihr Angebot speziell für Bürger*innen mit Sehschwäche

Dank einer Kooperation zwischen der Stadtbibliothek Bergheim und der Fachstelle Älterwerden der Kreisstadt Bergheim ist die Stadtbibliothek künftig in der Lage, ihr Angebot für Senioren und Sehbehinderte weiter ausbauen: 24 neue Großdruckbücher wurden in den Bestand aufgenommen.

Bibliotheksmitarbeiter Jörg Friedrich machte Platz in den Regalen und ersetzte alte Heimatromane durch aktuelle Bestseller – Krimis von Rita Falks beliebter „Eberhofer“-Reihe, Krischan Kochs skurrile Nordsee-Krimis und Zeitgeschichtliches zum Schmökern.

2020 01 bibliothek 02Durch die kleine Auflage sind Großdruckbücher meist teurer, insofern kam die Unterstützung der Fachstelle Älterwerden gerade recht. Seit Oktober 2016 ist Frau Katrin Tegude zentrale Anlaufstelle im Rathaus für die Belange der Seniorinnen und Senioren in der Kreisstadt Bergheim und sorgt für ein lebendiges Miteinander der Generationen und Kulturen. Als Beispielprojekte sind z.B. das Seniorenportal Bergheim, die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz, das Mittwochskino oder interkulturelle Projekte wie „Im Kochtopf um die Welt“ und „Herzgeschichten“ zu nennen.

Fast 86.000 Besuche und über 1.200 Neuanmeldungen im Jahr 2018 zeugen von der Attraktivität der Stadtbibliothek Bergheim. Bibliotheksleiter Werner Wieczorek führt dies nicht nur auf die kontinuierliche Modernisierung der Räumlichkeiten im MEDIO zurück, sondern auch auf die spannenden Programmangebote und Veranstaltungen. „Die Bibliothek ist ein Freizeit-Treffpunkt für Alt und Jung und ein lebendiger Ort zum Mitmachen.“ Erwachsene machen die Hälfte der Nutzer aus. Sehr gut angenommen wird inzwischen auch die Online-Ausleihe von E-Books - „bei Technik-Problemen helfen wir gern weiter“. Der Modernisierungsfahrplan sieht für die kommenden zwei Jahre die Neueinrichtung des Eingangsbereichs vor. Dort sollen Zeitungs- und Zeitschriftenleser einen erweiterten und gleichzeitig auch ruhigen Aufenthaltsbereich erhalten. Neue Ausleih- und Rückgabeautomaten erleichtern den Ausleihvorgang. Durch das freiwerdende Bibliothekspersonal entstehen neue Beratungsplätze, die die Kundenzufriedenheit weiter erhöhen.

Datum: 15.01.2020

 

Auskunft erteilt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Christina Conen
Telefon: 02271- 89 651
E- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fachauskunft erteilt:

Soziale Hilfen, Wohnen und Integration
Sachgebiet Demografie, Integration, Stadtteilarbeit
Fachstelle Älterwerden

Katrin Tegude
Telefon: 02271 / 89 529
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!