Drucken

Shamandarah - Shamandarah

Ich musste lange mit mir kämpfen, ob ich diese Geschichte erzählen soll. Letztendlich hat es die Menscheit verdient aufgeklärt zu werden.

Jetzt stellen Sie sich mal vor, es ist Nachwuchs unterwegs - ein Töchterchen, wie der Arzt meint. Sie suchen fast magisch nach dem richtigen und möglichst schönsten Namen für die kleine Prinzessin.

Wie durch ein Wunder taucht der absolut ideale Namen in Ihrem Leben auf. Es raubt Ihnen erst die Sprache - dann den Verstand. Der neue Name ist so etwas von perfekt - meinen Sie.

Dann müssen Sie feststellen, das dieser eine Name, der so wunderschön in Ihren Ohren läutet -  dass dieser Name von einer befreundeten Kultur schon für etwas genutzt wird, womit Sie Ihre Tochter nicht in Verbindung bringen wollen.

Sie hören nur noch ein Zischen - und die Luft ist raus. Blankes Entsetzen.

Um es etwas spannender zu machen habe ich die Details "etwas anders sortiert"   Hier geht es zur Auflösung

...

Ist das nicht hart?

Laut Wikipedia ist für diese kulturelle Dragödie noch nicht einmal das türkische Volk schuld. Irgendein griechischer Hafenmeister hat es wohl verbockt. Weit weit vor unserer Zeit.

Wie gerne hätte ich noch viele Töchter gehabt - und alle hätten das Vergnügen gehabt, Shamandarah zu heißen. Sie wären die glücklichsten Mädchen der Welt geworden. Denn welcher Lehrer hätte je die Kraft gehabt zu rufen: "Shamandarah, Du schlimme Schülerin!" stattdessen hätte er automatisch gerufen "Shamadarah, mein Engelchen, darf ich Dir wieder eine zwei im Zeugnis geben!"

Solange unser QI noch da ist, ist alles in Ordnung

Harald Bous