Drucken

Bürgerversammlung am 12.11.2013 im Bürgerhaus

Einlass 18 Uhr, Beginn 19 UhrQI-herz-blau-rot-200

 

BFQI-Banner-ueber-KAaStr

Bald ist es soweit. Am Dienstag, den 12. November wird sich entscheiden, ob sich die Bürgerschaft von QI organisiert - oder auch nicht ...

 

 

 

 

 

 

Das Kernteam der Initiative Bürger für QI hat die "Brücken" gebaut. Seit Februar dieses Jahre sind die grundlegenden Gespräche mit den potentiellen Partnern, der Stadtverwaltung, den örtlichen politischen Vertretern und der HHG (Verein der örtlichen Unternehmer, Handel Handwerk und Gewerbeverein von QI) geführt worden. Noch ist lange nicht alles besprochen worden denn: es gibt noch keine offizielle Vertretung der Bürgerschaft von QI. Aber das soll sich nach Vorstellung der Initiative Bürger für QI am 12. November ändern.

Das Bürgerhaus ist ab 18 Uhr geöffnet. Da können sich die Bürger informieren lassen, Fragen stellen oder bereits Anregungen hinterlassen.

Ab 19 Uhr wird sich die Initiative vorstellen. Wer steht heute für diese Idee, was sind die Ziele, was muss passieren damit es weiter geht und - wie wird es dann in QI weiter gehen.

"Es geht um Quadrath-Ichendorf, um nicht mehr und nicht weniger !" Das sagt schon viel aus.

Die ehrenamtlchen Bürgerinnen und Bürger, die sich auf keinen Fall als politische Partei verstanden wissen wollen, sind bereit für unseren Ort einen Menge Freizeit und Engagement zu opfern. Allerdings unter einer Bedingung: die Bürgerschaft muss dahinter stehen und auch mit machen. "Mitmachen" heißt nicht, dass alle Bürger zu packen sollen. Das wäre unrealistisch. "Mitmachen" heißt aber, dass es in Zukunft oft zu Meinungsumfragen kommen wird, dass Hilfen erbeten werden, dass es, um es auf den Punkt zu bringen, mehr Interesse für unseren Ort geben soll.

Um für QI als Vertretung akzeptiert werden zu können, bedarf es vieler Unterschriften. Unterschriften, die der Stadtverwaltung vorgelegt werden können, um bezeugen zu können, dass die Initiative eine Meinung der Bürgerschaft vertritt. Ansonsten ist eine Initiative nicht glaubhaft. Im Umkehrschluss: kommen nur wenige Unterschriften zusammen, dann heißt das soviel wie "die Bürgerschaft hat kein Interesse an einer Vertretung. Alle sind mit der Situation mehr oder weniger zufrieden. Ein Handlungsbedarf ist nicht erkennbar."

Wer am 12.11. nicht dabei sein kann und dennoch die Initiative als Vertretung des Ortes haben will, der muss dafür sorgen, dass seine Unterschrift bei der Initiative ankommt. Im Internet unter http://ibfqi.infochrisment.com/wp-content/uploads/2013/09/IBFQI_V1-Unterschriftenliste-Vorlage.pdf  kann ein Blatt zum ausfüllen herunter geladen werden. In der Sonntagspost wird es ebenfalls solche Zetteln geben.

Auch im StadtteilLaden können die Zettel abgegeben werden.

Am 13. November weiß QI mehr. Das wird uns ein Bericht wert sein.